Begriffsglossar

Hornhautverkrümmung

Eine Fehlsichtigkeit, die mit einer verzerrten Sicht einhergeht. Ihre Ursache sind Unregelmäßigkeiten in der Form der Hornhaut oder der Linse, was bedeutet, dass das Auge Bilder auf der Regenbogenhaut nicht scharf fokussieren kann

Katarakt

Trübung der natürlichen Augenlinse

Kornea

Das transparente Vorderteil des Auges, das die Regenbogenhaut und die Pupille bedeckt und schützt. Gemeinsam mit der Linse ist die Kornea für die Brechung des Lichts und für ungefähr zwei Drittel der gesamten Sehkraft des Auges zuständig

Excimer-Laser

Der Ultraviolettlaser, der bei der refraktive Augenlaserchirurgie zur Neuformung der Kornea eingesetzt wird

Femtosekundenlaser

Ein Laser, der anstelle einer Mikrokeratom-Klinge zum Formen des LASIK-Flap verwendet werden kann

Hyperopie

Weitsichtigkeit. Der Augapfel ist entweder zu kurz oder die Linse kann nicht genug aufnehmen, um nahe Objekte auf der Regenbogenhaut zu fokussieren, was eine verzerrte Sicht zur Folge hat. In extremen Fällen kann eine weitsichtige Person Objekte unterschiedlichster Distanz nicht fokussieren.

Regenbogenhaut

Die dünne Struktur im Auge, der wir unsere Augenfarbe verdanken. Sie kontrolliert die Größe der Pupille und die Lichtmenge, die die Pupille erreicht.

LASEK

Laser-Epithelial-Keratomileusis-Verfahren – eine Art von refraktiver Augenlaserchirurgie, die mit der PRK
vergleichbar ist

LASIK

Laser In Situ Keratomileusis-Verfahren - eine Art von refraktiver Augenlaserchirurgie, die zur Korrektur von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung eingesetzt wird.

Mikrokeratom

Ein äußerst präzises chirurgisches Instrument mit einer oszillierenden Klinge, das bei der LASIK-Operation zum Durchführen des Schnitts der Hornhautklappe verwendet wird

Myopie

Kurzsichtigkeit. Der Augapfel ist entweder zu lang oder die Wölbung der Hornhaut zu steil, so dass von der Linse empfangene Bilder nicht auf der Netzhaut, sondern vor ihr fokussiert werden. Kurzsichtige Menschen können nahe Objekte deutlich sehen, Dinge, die sich jedoch etwas weiter entfernt befinden, erscheinen verschwommen.

Presbyopie

Altersbedingter Verlust der Fähigkeit des Auges, nah gelegene Objekte richtig zu fokussieren. Die genaue Ursache für diese sogenannte Altersweitsicht ist nicht bekannt, Forschungen zufolge liegt ihr aber höchstwahrscheinlich der Elastizitätsverlust der körpereigenen Linse zugrunde

PRK

Photorefraktive Keratektomie) – Eine Art der refraktiven Augenlaserchirurgie, die in der Regel für Patienten empfohlen wird, deren Korneas zu dünn für eine LASIK-Behandlung sind

Pupille

Die runde Öffnung in der Mitte der Netzhaut, durch die das Licht in das Innere des Auges einfallen kann. Sie erscheint schwarz, da der Großteil des in die Pupille einfallenden Lichts vom inneren Augengewebe absorbiert wird

Retina

Der ganz hinten liegende Teil des Auges, der aus Millionen lichtempfindlicher Zellen besteht. Diese Zellen wandeln die vom Auge empfangenen Bilder in Nervenimpulse um und senden sie an die visuellen Zentren des Gehirns weiter